Linzer Torte

 

Advent - Zeit der Kerzenlichter, der Erledigung der Weihnachtspost, der Vorbereitungen für das Fest und des Weihnachtsplätzchen backen.

Was gibt es da Schöneres als mal eine kleine Pause einzulegen, schöne Musik zu hören und eine Tasse Kaffee zu trinken. Dazu paßt wunderbar ein Stück Linzer Torte.

Ich habe das Rezept von meiner Schwiegermutter. Sie stammte aus Südbaden. Traditionell gehört in dieser Gegend auch die Linzer Torte zur Weihnachtszeit.

 

 

 

 

 

 

Rezept:

Butter, gem. Mandeln, Mehl, Zucker, jeweils 250 Gramm

1 Ei

1 Teelöffel Zimt

1 Messerspitze Nelken gemahlen

1 gestr. Esslöffel Kakao

1 gestr. Teelöffel Backpulver

Kirschwasser (je nach Bedarf)

Alles zu einem Teig verarbeiten und danach eine Stunde kühl stellen.

 

In einer Springform (26cm) den Boden mit einem Teil des Teiges (ca. 1cm dick) auslegen und mit Himbeermarmelade bestreichen. Die Oberfläche verzieren (der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt) und mit Eigelb bestreichen.

Bei 185 Grad Ober/Unterhitze ca. 45 min. im Backofen backen lassen (die letzten 10 min. die Oberfläche mit Alufolie bedecken).

Nach dem Erkalten aus der Backform entnehmen und den Kuchen vor dem Verzehr 1-2 Tage kühl stellen.

Obwohl der Kuchen sehr gut haltbar ist, empfiehlt es sich, gleich mehrere Exemplare anzufertigen, denn die Vorräte sind sehr schnell aufgebraucht. Es schmeckt einfach zu gut.

 

15. Dezember 2015