Ich liebe Pizza und Spaghetti.

Allerdings braucht an für beides eine schöne Sauce. Was liegt näher als sich hierfür zur Tomatenzeit einen kleinen Vorrat zuzulegen?

Jeder der einen eigenen Garten hat weiß dies zu schätzen.

Ich hatte Glück und habe bei meinem Gemüsehändler deutsche Gartentomaten bekommen.

Na gut, 3 Kilo Tomaten zu häuten macht jetzt weniger Freude, aber auch das war bald geschafft.



Rezept:

2-3 Zwiebeln

Knoblauchzehen nach Wunsch

2 EL Olivenöl

3 Kilo Tomaten (gehäutet)

2 EL Tomatenkonzentrat

3 Möhren

3 Stangen Bleichsellerie

Salz

Pfeffer

Zucker

1 gehäufter EL getrockneter Oregano

Chilli Schoten nach Wunsch

1 Loberblatt


Zwiebeln, Knoblauch in Olivenöl anschwitzen nicht zu braun werden lassen. Gewürfelte Karotten, Bleichsellerie, Tomatenmark und Oregano dazu weiter andünsten.

Jetzt kommen die gehäuteten und klein gewürfelten Tomaten dazu.

Auf kleiner Flamme solange köcheln lassen bis eine sämige Sauce entstanden ist. Im Mixer oder mit dem Schnellmixstab

zerkleinern und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Heiß in Schraubgläser abfüllen. Zur Sicherheit haben meine

Gläser noch ein Bad im Backofen genommen. Vielleicht ein wenig Arbeit aber es lohnt sich. Im Winter schmeckt das auch mit Tomaten aus der Dose.


5. November 2015