Ringelblumen, wer kennt sie nicht, sie sind nicht nur eine Freude für jeden Gartenbesitzer, nein, eine Ringelblumensalbe sollte in keiner Hausapotheke fehlen. Eine alte Heilpflanze der man Beachtung schenken muß.

 

Sie ist vielfältig einsetzbar für Schürfwunden, kleine Verletzungen, Akne, Verbrennungen und Entzündungen der Haut. Sie wirkt entzündungshemmend und antibakteriell, auch für die Pflege der Haut, bietet sie Schutz und Pflege. Ihre wertvollen Inhaltsstoffe wie Flavonoide und Carotinoide, tragen dazu bei, unsere Haut zu schützen.

 

Diese Salbe ist ein wahrer Allrounder für die tägliche Pflege. Nebenwirkungen sind nicht zu befürchten. Allerdings sollten Menschen welche auf Korbblütler allergisch reagieren sie nicht anwenden.

 

Mein Rezept habe ich auf dem Blog von artemarit2 gefunden (Danke für das schöne Rezept)

Ich habe es 1:1 übernommen, ich habe nur noch ein paar Tropfen Calendula Extrakt zugefügt. Da dieses Rezept keine

Wasserphase enthält braucht diese Rezeptur keine Konservierung. Die enthaltenen ÄÖ tragen zur Wundheilung

ebenfalls bei, was für mich, dieses Rezept sehr stimmig macht.

Hier könnt ihr das genaue Rezept nachlesen.

 

25. Januar 2016